Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Ein Michi für den Mäusi

Juhu! Seid ihr schon so richtig im Weihnachtsstress? Oder überwiegt bei euch die Vorfreude und ihr genießt diese einmalig gemütlichen Adventsabende mit Tee und Decke und Schoki - also so, wie es sein soll? Ich versuche mich an letzterem, bin aber in den letzten Tagen auch schon mehrmals grandios gescheitert, weil entweder Mäusi andere Pläne hatte oder aber Nähmaschine oder Schreibtisch lauter riefen als die Couch (eigentlich unvorstellbar).
Zum zweiten Mal durfte ich bei einem Probenähen dabei sein - dafür schlägt man sich doch gerne ein paar Abende an der Nähmaschine um die Ohren :-). Der neue Schnitt von Rockerbuben heißt (in Mäusi-Version) Michi (Größe 62/68-98/104), außerdem gibt es ihn auch als Micha für die größeren und als Michael für die ganz großen Jungs (also 110/116-170/176 und S-XXL) - wer alle drei Schnitte haben möchte, sollte ganz klar zum Kombi-Ebook greifen!

Besonders praktisch am Michi (Micha, Michael) ist die Dopplung von Kragen und Kapuze. Da Mäusi kein riesengroße…

Probenäh-Premiere: Kidshoodie

Hey ho!

Habt ihr es bemerkt? Mich gibts jetzt auch bei facebook. Aber eines kann ich euch sagen: Es fühlte sich wahrhaftig so an, als würde ich meine Seele an den Teufel höchspersönlich verkaufen, als ich auf den "Registrieren"-Button klickte.

Warum also dieser Handel? In der Probenähwelt läuft leider so gut wie nichts ohne facebook und die tollsten Gewinnspiele finden oft nicht bei Instagram, sondern ebenfalls bei Marki Marks Gesichterladen statt. Nun ja, da musste ich dann wohl mit der Zeit gehen...

Mein Handel mit dem Teufel sollte aber sofort Früchte tragen, denn - schwups - war ich schon zum ersten Mal bei einem Probenähen dabei, whooohooo! Sarah und Masha von Siskids haben mich in ihr Team aufgenommen, um ihren neuen Schnitt "Kidshoodie" auf Herz und Nieren zu testen.

Herausgekommen ist bei mir - dank oberpeinlicher Superverpeiltheit beim Anbringen von Ärmelpatches, die zum Abtrennen der Ärmel führte - schlussendlich ein Pullunder mit Wickelkapuze, den Mäus…

Projekt Stoffabbau, Teil II

Projekt Stoffabbau: Linkparty!

Ihr Lieben,

bei Instagram bin ich über die Seite der lieben Katrin vom Wolken-Zauber-Blog gestolpert und auf eine suuuper Idee aufmerksam geworden: Katrin hat sich aufgrund akuter Überfüllung ihrer Stoffschublade vorgenommen, bis zum Ende dieses Jahres keinen neuen Stoff mehr zu kaufen. Da wurde ich hellhörig, denn nicht nur mein Stoffregal, auch mein Geldbeutel stimmen diesem Vorschlag lauthals zu ;-).

Nun habe ich also mal über die uns allen wohlbekannte Suchmaschine recherchiert und mich dazu entschieden, natürlich in Rücksprache mit Katrin, eine Linkparty zu starten...

So funktionierts:

1) Eure Stoffschublade, euer Stoffregal, euer Bauchgefühl und/oder euer Geldbeutel sagen euch, dass es dringend angeraten ist, selbst diesen einen, allerletzten, wuuunderschönen Stoff, den ihr vorhin gesehen habt, nicht zu kaufen.
2) Stattdessen nehmt ihr euch gemeinsam mit uns vor, bis zum Ende dieses Jahres keinen neuen Stoff mehr zu kaufen, sondern aus eurem Stofflager zu nähen.
3) Das Nachkauf…

Jump!

Während des Nähens höre ich selten Musik, und doch erwischen mich immer wieder Ohrwürmer, die sich aus den Tiefen meines akustischen Gedächtnisses (nennt man das so?) nach oben graben. Kostprobe gefällig? "Da, da, da, da, da, daaa, daaa, da, da, da, daaaaaaa" - zu diesem wertvollen Text bekomme man bitte "Jump!" von Van Halen ins Ohr, dann geht es euch wie mir, während ich das neueste Teil für den Mini-Mäusi nähte.

Oops, I did it again!

Es gibt Schnittmuster, die kann man rauf und runter nähen, ohne dass sie anfangen einem auf den Keks zu gehen. Gut, ein bisschen nervt mich das Einfassen, weil ich es einfach nicht kann, aaaaber sonst ist an diesem Schnitt für mich alles perfekt: Die Rede ist vom geliebten Reggae-Overall.

Kreativbloggerwichteln 2017 - das Finale

Ich habe es geschafft! Tatsächlich habe ich bis zum heutigen Tag durchgehalten, dem Tag des großen Auspackens beim #kreativbloggerwichteln2017, das die liebe Kristina von lunaju.de seit fünf Jahren organisiert. Der letzte Mittwoch war für mich ein Tag voller Glückspakete, denn an diesem Tag kam bei mir an: 1) ein Stoffpaket von stickandstyle, 2) das Paket mit dem wundervollen Blättersweat von bygraziela (den zu bekommen, hat mich echt Nerven gekostet - Serverabsturz hoch zehn!), 3) das Wichtelpaket (OMG, wie aufregend!!!) UND 4) kam ein weiteres "Paket" an, nämlich sozusagen ein Jungspaket - will heißen: Meine Ärztin hat mir eröffnet, dass unser Februarbaby ein Junge wird :-). Hurra, ab Februar hüpfen zwei Mäusis durch unser Haus!

Da ihr nun aber sicher schon total gespannt seid, was mich in meinem Wichtelpaket erwartet hat, will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und lasse erst einmal Fotos sprechen:


 Erster Blick ins Paket - uaaaah, allein schon die Farbe des Ges…

Kreativbloggerwichteln 2017 - jetzt wirds spannend...

Was habe ich mich gefreut, als Kristina von lunaju mir die Möglichkeit gab, am diesjährigen Kreativbloggerwichteln teilzunehmen - so selbstverständlich war das nicht, denn eigentlich war eine der Bedingungen, dass man 25 Follower auf seinem Blog vorweisen kann. Ähm, tja,... habe ich leider nicht. Trotzdem bewarb ich mich und freute mich wie gesagt sehr, als ich zugelassen wurde :-).

Stoffschätze

Ihr Lieben!

Jeder hat mindestens einen, jeder kennt einen, der einen hat, jeder hat einen, den er noch nicht hat, aber schon immer haben wollte, manche werden sogar auf diversen Plattformen zu unverschämten Preisen gehandelt: die Rede ist von Stoffschätzen. Es gibt sooooo viele wunderschöne Stöffchen, die das Nähherz höher schlagen lassen - und wenn man ein solches Schätzchen gefunden hat, will man es nie wieder hergeben, geschweige denn anschneiden (bitte das Wort "anschneiden" in Gedanken mit allergrößter Ehrfurcht und hochgezogenen Augenbrauen aussprechen!).

Endless Breitcordliebe

Moin, ihr Lieben! Von mir gab es laaaaange nichts. Ich war in einem echten Motivationstief. Wie der kleine Tiger in "Post für den Tiger", der immer dann, wenn der kleine Bär angeln geht, zu niiiiichts Lust hat. Nun war ich zwar nicht allein die letzten Wochen und von Langeweile war keine Spur (im Gegenteil: seit Mäusi läuft, herrscht hier Action pur ;-)), aber der sonst so willkommene Ausgleich, den das Nähen mir abends bietet, wenn alles friedlich schlummert, wollte sich einfach nicht einstellen. Aber jetzt, jetzt habe ich wieder richtig Lust aufs Nähen und das habe ich gestern mal ausgiebig mit meiner Nähmaschine gefeiert.

Update zum Nähwettbewerb - bitte nochmals abstimmen!

Ihr Lieben,

leider ist bei der Abstimmung zu LunaJus Nähwettbewerb etwas schiefgelaufen, sodass sie heute - am eigentlich letzten Abstimmungstag - die Abstimmung noch einmal neu starten musste (Genaueres erfahrt ihr, wenn ihr dem Link folgt). Die neue Abstimmung, in der nur noch unter denjenigen Beiträgen abgestimmt wird, die bereits 30 Stimmen hatten (danke an euch, dass ihr mir schon einmal bis dorthin verholfen habt :-)) läuft ab heute bis zum 27. Juni um 23.55 Uhr, sodass ihr genügend Zeit habt, nochmals abzustimmen. Ihr findet meinen Beitrag mit folgendem Bild auf der Nummer 13 (für mich eine Glückszahl):



Meinen Originalpost zum Outfit könnt ihr hier lesen.

Ihr würdet mir eine große Freude machen, wenn ihr euch nochmals die Mühe macht abzustimmen. Dazu bitte hier wieder auf das graue Herz im Bild oben rechts klicken, das rot werden sollte - dann hat es geklappt.

Habt vielen lieben Dank für eure Unterstützung! Und danke vor allem an LunaJu für ihre Mühe bei der Durchführung des …

Freunde für immer (bis zum ersten Streit um das blaue/rote/grüne Auto)

"Jeden Morgen weckte Franz von Hahn den Bauernhof. Johnny Mauser und der dicke Waldemar halfen ihm dabei, denn richtige Freunde helfen einander. Dann holten sie ihr Fahrrad aus dem Heuschober und radelten in den Morgen hinein..." - So beginnt eines meiner absoluten Lieblingsbücher aus meiner Kindheit (eigentlich sogar bis heute): "Freunde" von Helme Heine.

Heiter bis wolkig - von Anfängerfehlern, win-win-Situationen und Aha-Momenten

Die letzten Tage des Monats Mai verwöhnen uns ja gerade ordentlich mit strahlend blauem Himmel und - wenn überhaupt - nur kleinen Wölkchen. Da ich als Sommerpessimist (ich glaube erst, dass der Sommer kommt, wenn er quasi schon seit zwei Wochen da ist) bisher kein einziges (!) echtes Sommerteil für den Mäusi genäht hatte, wurde es nun dringend Zeit. Und da ich Einteiler an ihm soooo sehr mag, kam mir der Babyanzug aus dem ersten klimperklein-Buch wie gerufen.

Urlaubsvorbereitungen - Meer-Freude

Nachdem es für uns im letzten Jahr außer Baby-Flitterwochen keinen Urlaub gab (war das wirklich Urlaub?), freuen wir uns dieses Jahr umso mehr auf die langersehnte Auszeit. Endlich noch mal lange schlafen (mit Baby? Eher nicht!), in den Tag hinein leben (läuft), Meeresluft schnuppern (juhu!) und sich so richtig durchpusten lassen (an der Ostsee ist es zwar vielleicht nicht so luftig wie an der Nordsee, aber eine Brise wird es sicher geben). Urlaub und Ferien (die in meinem Fall ja immer zusammenfallen) sind doch die schönste Zeit im Jahr!

Damit Mäusi für seinen ersten Urlaub auch richtig ausgerüstet ist, habe ich ihm eine neue Hose und die dazu passende Mütze im maritimen Look genäht. Das Schnittmuster der Hose lag schon lange auf meinem Rechner und als ich nun nach langer Zeit mal wieder alle Schnittmuster in einen Ordner geheftet habe, fiel es mir wieder in die Hände. Und ich kann sagen: überzeugt mich :-). Die Frankenpump ist übrigens ein Freebook - ich lieeeeeeeeebe Freebooks :-)…

Autumn Rockers-Hoodie - oder: "Oh, ihr bösen Ösen!"

Gestern war ich im Nähfieber - wobei das Wort "Fieber" hier wörtlich zu nehmen ist, denn eine fiese Mandelentzündung hat sich im Hause Sannenschein breit gemacht. Der Mäusi ist - dem Himmel sei Dank! - bisher verschont geblieben. Nachdem ich vorgestern gefühlt kurz vor dem Exitus stand, ging es mir gestern aber schon vieeeeeel besser und so blieb am Abend noch Zeit und Energie, mich hinter die Maschine zu setzen. Genäht habe ich den Autumn Rockers-Hoodie von Mamahoch2. Ein genial wandlungsfähiger Schnitt, der auf einem Raglan-Basic aufbaut und mit jeeeeeeder Menge Variationen immer wieder anders genäht werden kann. Nun war der Hoodie mein erstes Teil aus diesem Superschnitt, aber ich weiß jetzt schon, dass noch einige weitere (in anderen Ausführungen) folgen werden.
Auf der Homepage von Mamahoch2 gibt es zwar ein Tutorial für Bauchtaschen, ich habe jedoch einen eigenen Weg gewählt: Die Taschenöffnungen habe ich frei Hand gezeichnet und dann, wie im Tutorial angegeben, auf d…

Jahres-Sew-Along im März: Lieblingshoodie(s) - Hoodieliebling(e)

"Ich hab mich hinten angewurzelt, dass niemand aus dem Album purzelt." - Best of Poesiealbumsprüche, Teil I! Oder kennt ihr den noch: "Ach bin habs und Gott ich vor kanns ach ein mir nicht Gott Esel stehen lesen"? Wie lange habe ich als Kind gebraucht, bis ich den mal verstanden hatte? Was man beim Aufräumen so findet, ich sags euch...

Was diese klugen Sprüche aus dem Jahr 1994 mit meinem Post zu tun haben? Ersterer (der mit der Wurzel) ist meine Einleitung zu einem schon vor längerer Zeit (mir selbst) gegebenen Versprechen: mehr für mich selbst zu nähen. Dazu habe ich mir, wie alle klugen Leute, am 31.12. feierlich vorgenommen, am Jahres-Sew-Along von Fräulein An teilzunehmen, denn sie hatte wohl genau den gleichen Vorsatz und hat diesen mit der Nähwelt geteilt. Nun wollte ich natürlich, wie das bei guten Vorsätzen so ist, top motiviert in den Januar starten und am liebsten schon am 1.1. mein fertig genähtes Basicteil posten, doch dann... tja, dann. Ich weiß gar …

Kullerige Monster on the road!

Da heute so wuuuunderschönes Wetter ist, habe ich die Gunst der Stunde genutzt und fix das Monster-Kuller-Outfit fotografiert, das ich gestern Abend genäht habe. Da ich schnell zurück in die Abendsonne flitzen möchte, folgt nun einmal nur eine kleine Bilderflut. Viel Spaß beim Schauen - ich freue mich auf Kommentare :).
Macht euch einen schönen Abend!

Schnitte: Raglan-Pullover aus "Nähen mit Jersey - kinderleicht!"  (Bauchtasche vom Kapuzenpulli aus "Kinderleicht")
Hose: Baby Pump Rockers von Mamahoch2 (Freebook)
genähte Größe: 80
Stoffwahl: Kuller in Mint vom Stoffonkel, Monstonello von Stoffwelten, gestreifter French Terry vom Shop glueckpunkt sowie Bündchen aus dem heimischen Stoffladen





PS: Habt ihr mein Label entdeckt? Bei alles-fuer-selbermacher habe ich mir diesen tollen Stempel machen lassen und bin stolz wie Oskar :). Viele andere schöne Werke findet ihr wie immer bei SewMini, Kiddikram und Made4Boys!

Apfel-Nilpferd-Stramplii-Liebe

Ihr Lieben! Lang, lang ist´s her, dass es hier was Neues zu lesen gab, und das liegt daran, dass in den letzten Wochen wieder soooo viel passiert ist. Ich habe nach einem halben Jahr Elternzeit wieder in Teilzeit begonnen zu arbeiten, was mir grooooßen Spaß macht, aber natürlich auch dazu führt, dass ich noch weniger Zeit fürs Nähen und Bloggen habe. Das wiederum hat dazu geführt, dass ich auf meinem Instagram-Account einige Sachen gezeigt habe, die noch darauf warten "verbloggt" zu werden (sagt man das so?), was mein schlechtes Blogger-Gewissen in astronomische Höhen steigen ließ und wiederum dazu führte, dass meine Energie abends noch erschöpfter war. Teufelskreislauf 2.0, würde ich sagen.
Aaaaber jetzt bin ich ja wieder daaaaaaa und kann euch von meinem ersten Probenähen berichten, hurra.

Es begab sich an einem Montagabend Mitte Januar (zufällig der Vorabend meines Einstiegs ins "working-mom-life"), als Sophia von calis.diy mich anschrieb mit der Frage, ob ich …

Ein SCHLAFanzug, der hält, was er verspricht + Reggae-Fieber No. 3

Schon seit einigen Wochen stand der Babyanzug aus dem ersten Klimperklein-Buch auf meiner Nähliste (und ehrlich gesagt lag er auch schon längere Zeit „an-genäht“ herum…). Nachdem mich die von mir so höchstgeliebte Streifenversäuberung und der Zwickel anfangs ein wenig geärgert haben (deshalb auch die längere Liegezeit des halb fertigen Stückes…), habe ich mir nun endlich ein Herz gefasst und den Anzug fertig genäht. Herausgekommen ist ein neuer Schlafi für den Mäusi, der natürlich gleich nach Fertigstellung getragen wurde.