Direkt zum Hauptbereich

Mäusis Apfeljacke - mit Ohren!

"Yellow Sky" von Dino van Saurier
Ich bin der typische Freebooknäher, denn ich liebe Geschenke (na gut, wer tut das nicht?). Es ist einfach großartig, wie viele liebe Menschen im Internet ihr Wissen, ihre Ideen, ihre Werke für andere zur Verfügung stellen - kostenlos! Ich kann nur immer wieder staunen, welche tollen Anleitungen ich mir einfach so auf meinen PC laden und dann an der Nähmaschine umsetzen darf. 

Meine Freebook-Freude führt dazu, dass ich immer sehr kritisch bin, was Schnitte angeht, die ich kaufen muss. Das ist einerseits gut so, weil mein Geldbeutel (und mein Mann!) diese Zurückhaltung sehr schätzen, andererseits ist es sehr traurig, weil mir so auch unfassbar tolle Sachen entgehen. Bei meinem heutigen Nähwerk handelt es sich um einen Kaufschnitt, und zwar den ersten und bisher einzigen in meiner Sammlung: eine "Yellow Sky" von Dino van Saurier.
Ich habe dieses grandiose Jäckchen das erste Mal hier bei Julia von "punkelmunkel" gesehen und war schockverliebt. So eine musste ich haben! Und so kam es, dass ich mich eines grauen Abends mit einer heißen Schokolade und der zahlreich bebilderten Anleitung in mein Nähzimmer verkroch. Und zwei Stunden später wieder herauskam. Allerdings OHNE fertige Jacke und stattdessen mit jeder Menge Fragezeichen über dem Kopf. Was war passiert? Nun ja, ich war bei den Armbündchen angelangt, hatte sie auch schon brav an die Ärmel der Außenjacke angenäht und wollte sie nun an die Ärmel der Innenjacke annähen, doch dann... wie ich es auch drehte und wendete, ich kapierte einfach nicht, wie ich es bitteschön hinbekommen sollte, dass am Ende auch wirklich eine Wendejacke mit wendbaren Bündchen daraus werden würde. Sogar youtube wurde befragt, konnte mir aber auch keine Antwort geben.
Also tapste ich mit der Jacke zu meinem Mann. Um mich auszuheulen. Und was machte der? Schnappte sich das gute Stück, überlegte einmal kurz, schnappte sich dann meine Stecknadeln, überlegte noch mal kurz und - steckte das Bündchen fest, sodass es passte. Ich dachte nur: "Hä? Das kann doch gar nicht sein!", aber es war tatsächlich richtig. Peinlich!

Was ich definitiv noch üben muss will, ist das Absteppen. Ehrlich, meine Nähte sind in diesem Fall eigentlich nicht vorzeigbar! Ich springe trotzdem ins kalte Wasser und zeige sie jetzt so, wie sie sind...

Und nun sollte ich den Worten wohl endlich Taten weitere Bilder folgen lassen :)!

"Yellow Sky" gewendet (ohne Ohren)

Man soll ja Äpfeln nicht mit Birnen vergleichen. Darf man sie denn wenigstens damit verzieren?

Hier noch mal die Öhrchen :).
 Stoffwahl: "Simply Apples" von Hamburger Liebe, 
petrolfarbener Jersey und türkisfarbenes Bündchen aus dem heimischen Stoffladen

genähte Größe: 68

So rettete mein Mann meine erste "Yellow Sky" und damit dem Mäusi eine famose Apfeljacke, die ihm sonst wohl entgangen wäre. Ich hoffe, das nächste Mal bekomme ich die Ärmelbündchen selbst hin ;). 

Welches war euer erster Kaufschnitt? Und gibt es hier noch mehr Bündchen-Verchecker? 

Es grüßt euch
die Sanne


Die Jacke wandert nun noch schnell zu Kiddikram (wo gestern bereits mein Freebook-Mützentest gelandet ist) sowie zu Made4Boys - und ich anschließend ins Bett, wo sich der Mäusi bereits befindet.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Freunde für immer (bis zum ersten Streit um das blaue/rote/grüne Auto)

"Jeden Morgen weckte Franz von Hahn den Bauernhof. Johnny Mauser und der dicke Waldemar halfen ihm dabei, denn richtige Freunde helfen einander. Dann holten sie ihr Fahrrad aus dem Heuschober und radelten in den Morgen hinein..." - So beginnt eines meiner absoluten Lieblingsbücher aus meiner Kindheit (eigentlich sogar bis heute): "Freunde" von Helme Heine.

Urlaubsvorbereitungen - Meer-Freude

Nachdem es für uns im letzten Jahr außer Baby-Flitterwochen keinen Urlaub gab (war das wirklich Urlaub?), freuen wir uns dieses Jahr umso mehr auf die langersehnte Auszeit. Endlich noch mal lange schlafen (mit Baby? Eher nicht!), in den Tag hinein leben (läuft), Meeresluft schnuppern (juhu!) und sich so richtig durchpusten lassen (an der Ostsee ist es zwar vielleicht nicht so luftig wie an der Nordsee, aber eine Brise wird es sicher geben). Urlaub und Ferien (die in meinem Fall ja immer zusammenfallen) sind doch die schönste Zeit im Jahr!

Damit Mäusi für seinen ersten Urlaub auch richtig ausgerüstet ist, habe ich ihm eine neue Hose und die dazu passende Mütze im maritimen Look genäht. Das Schnittmuster der Hose lag schon lange auf meinem Rechner und als ich nun nach langer Zeit mal wieder alle Schnittmuster in einen Ordner geheftet habe, fiel es mir wieder in die Hände. Und ich kann sagen: überzeugt mich :-). Die Frankenpump ist übrigens ein Freebook - ich lieeeeeeeeebe Freebooks :-)…

Der Freebook-Mützentest oder: von Mäusen und Monstern

... und MöLöwen :)



Winterzeit ist Mützenzeit - na gut, bei so kleinen Mäusen wie meinem Mäusi, der im Juli dieses Jahres auf die Welt kam, ist eigentlich schon beinahe von Geburt an Mützenzeit. Nachdem die ersten, geschenkten Exemplare nun zu klein wurden (Mäusi hatte anschließend immer einen Mützenabdruck auf der Stirn...), habe ich mich also nach einem Mützenschnitt umgesehen.